30 Erzählungen von Edgar Allan Poe, dem Altmeister des Gruselns


Edgar Allan Poe (* 19. Januar 1809 in Boston, Massachusetts, USA; † 7. Oktober 1849 in Baltimore, Maryland) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er prägte entscheidend die Genres der Kriminalliteratur, der Science Fiction und der Horrorgeschichte. Seine Poesie wurde zum Fundament des Symbolismus und damit der modernen Dichtung.


Edgar Allan Poe wurde als Sohn der in England geborenen Schauspielerin Elizabeth Arnold Poe und des aus Baltimore stammenden Schauspielers David Poe in Boston geboren. Die beiden hatten 1806 geheiratet. Der Vater verließ die Familie 1810. Was danach aus ihm wurde, konnte bislang nicht aufgeklärt werden. 1811 starb Poes Mutter in Richmond im Alter von nur 23 Jahren an Tuberkulose. Der zweijährige Poe, sein zwei Jahre älterer Bruder William Henry Leonard und seine ein Jahr jüngere Schwester Rosalie blieben mittellos zurück.



Das Schicksal der als Schauspielerin und Sängerin beliebten Elizabeth Poe erschütterte die Damen der besseren Richmonder Gesellschaft. Die kinderlose Frances Allan überzeugte ihren Mann John Allan, der ein erfolgreicher Kaufmann war, Edgar Poe in die Familie aufzunehmen. (Seine Schwester Rosalie wurde von einer anderen Familie in Richmond aufgenommen, sein Bruder von Verwandten in Baltimore.) John Allans Verhältnis zu dem jungen Poe war zwiespältig: teils verwöhnte er ihn, teils war er übermäßig streng. Zwar gehörte der Junge zur Familie, wurde jedoch nicht adoptiert und Außenstehenden gegenüber als Mündel bezeichnet. Dennoch nahm Poe den Zweitnamen Allan an. Zwar hatten die Geschäfte der Firma von John Allan und seines Geschäftspartners James Ellis 1812 unter dem Britisch-Amerikanischen Krieg gelitten, entwickelten sich danach jedoch gut. Die Firma beschloss deshalb 1815, ihre Geschäfte in Europa auszubauen, wozu sich John Allan, der ursprünglich aus Schottland stammte, 1815 mit Frau, Schwägerin und Ziehsohn nach Großbritannien begab.


Ab Winter 1815 war Poe Zögling der Old Grammar School in Irvine, Schottland, John Allans Heimatstadt. Da die Familie selbst in London lebte und der junge Poe von ihnen nicht getrennt sein wollte, willigte John Allan ein, ihn in London unterrichten zu lassen. 1816 und 1817 besuchte Poe ein Internat in Chelsea und anschließend die Schule des Reverend John Bransby in Stoke Newington, nördlich von London. Diese Schule hat in Poes Erzählung William Wilson deutliche Spuren hinterlassen.


Die Wirtschaftskrise von 1819 führte zu einem starken Abschwung der Geschäfte von Allans Firma und beinahe zu seinem Bankrott. John Allan beendete deshalb 1820 seinen Englandaufenthalt und kehrte mit der Familie nach Richmond zurück. Wegen der wirtschaftlichen Verluste und der dadurch angehäuften Schulden lebte die Familie Allan von 1820 bis 1825 zwar nicht in ärmlichen, jedoch in vergleichsweise einfachen Verhältnissen. 1825 jedoch starb John Allans Onkel William Galt, einer der reichsten Männer Richmonds, und hinterließ seinem Neffen eine Dreiviertelmillion Dollar. Dieser plötzliche Reichtum wiegte den jungen Poe in der Hoffnung, einmal auch seinen Ziehvater John Allan zu beerben. In Richmond genoss Poe weiterhin eine gute Erziehung, zeigte eine hohe Begabung für Sprachen und entwickelte sich zu einem hervorragenden Sportler, insbesondere Schwimmer.


01 - Der Duc de l'Omelette – 00:13:03


02 - Eine Geschichte aus Jerusalem – 00:08:30


03 - Bon-bon – 00:49:34


04 - Das Manuskript in der Flasche – 00:32:55


05 - Das Stelldichein – 00:27:37


06 - König Pest – 00:31:06


07 - Vier Tiere in einem – 00:20:29


08 - Ligeia – 00:47:00


09 - Der Teufel im Glockenstuhl – 00:18:02


10 - Der Untergang des Hauses Usher – 01:07:37


11 - William Wilson – 01:04:55


12 - Der Mann der Menge – 00:27:12


13 - Der Doppelmord in der Rue Morgue 1 – 00:47:36


14 - Der Doppelmord in der Rue Morgue 2 – 00:44:24


15 - Der Doppelmord in der Rue Morgue 3 – 00:38:21


16 - Hinab in den Maelström – 00:45:23


17 - Die Maske des roten Todes – 00:13:00


18 - Das Geheimnis der Marie Rogêt 1 – 00:40:42


19 - Das Geheimnis der Marie Rogêt 2 – 00:35:17


20 - Das Geheimnis der Marie Rogêt 3 – 00:39:05


21 - Das Geheimnis der Marie Rogêt 4 – 00:47:49


22 - Wassergrube und Pendel – 00:47:19


23 - Das schwatzende Herz – 00:12:07


24 - Die schwarze Katze – 00:31:06


25 - Die Brille 1 – 00:31:25


26 - Die Brille 2 – 00:42:20


27 - Lebendig begraben – 00:31:37


28 - Des wohlachtbaren Herrn Thingum Bob – 01:09:17


29 - Der entwendete Brief – 01:05:36


30 - Das System des Dr. Teer und Prof. Feder – 00:47:38


31 - Die Tatsachen im Falle Waldemar – 00:21:25


32 - Die Sphinx – 00:14:25


33 - Das Fass Amontillado – 00:19:10


34 - Hopp-Frosch – 00:26:59


35 - Von Kempelen und seine Entdeckung – 00:20:17


36 - Landors Landhaus – 00:41:03
Referenzen
http://librivox.org/erzahlungen-by-edgar-allan-poe/
http://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Allan_Poe
http://www.zeno.org/Literatur/M/Poe,+Edgar+Allan/Erz%C3%A4hlungen
Compártelo: Facebook votar

0 comentarios :

Publicar un comentario en la entrada

Hola! soy José V. Gracias por dejar tu comentario. Si te agrado este articulo, no olvides suscribirte a la página Aquí

Toda información provista por Audiolibrogratis.com esta bajo el dominio público.
Todas las imágenes, fotografías e información en este sitio estan bajo la GNU Free Documentation License.